Bericht HAZ vom 10.08.2020 Einweihung Bouleanlage Bredenbeck von Frank Hermann

Bericht HAZ vom 10.08.2020 Einweihung Bouleanlage Bredenbeck von Frank Hermann

Bürger können sich nun beim Boulespiel treffen

von Frank Hermann

Neue Anlage der SG Bredenbeck-Holtensen soll zu einer Begegnungsstätte werden / Lob für Initiator Adalbert Sucker

Bredenbeck. Dieses Fleckchen Erde soll zu einer sozialen Begegnungsstätte in Bredenbeck werden: Nach einer mehrmonatigen Planungs- und Bauphase hat die SG Bredenbeck-Holtensen die neue Bouleanlage am Deisterkreisel in Höhe des Bachwinkels am Sonnabend an die Bürger übergeben.

Initiator und Projektleiter Adalbert Sucker sowie Ortsbürgermeisterin Marianne Kügler durchschnitten bei der Eröffnung mit vielen Gästen das symbolische Band und warfen die ersten Kugeln über die Bahn.

Idee besteht seit einem Jahr

In der SG-Seniorenturngruppe war laut Sucker vor mehr als einem Jahr die Idee entstanden, eine öffentliche Bouleanlage in Bredenbeck anzulegen. „Hier sollen sich die Menschen ganz zwanglos und ohne Anmeldungen treffen können – ganz egal, ob Mitglied im Sportverein oder nicht“, sagte Sucker, der viel Zeit und Arbeitskraft in das Vorhaben investiert hat. SG-Vorsitzende Reinhard Wiens würdigte Suckers Engagement am Sonnabend. „Er hat die Anlage fast allein gebaut“, lobte er.

Mit Unterstützung von Helfern, insbesondere vom Bauhof, legte der Projektleiter nach und nach die Bouleanlage auf einer gemeindeeigenen Grünfläche am Bachwinkel an. „Wir haben den Bereich rund 45 Zentimeter tief ausgeschachtet und dann eingeebnet“, erläutert Sucker. Zur Einfriedung seien alte Steine verwendet worden, die früher im Fußweg der ehemaligen Gaststätte Seidensticker lagen.

Material kostet 5000 Euro

Zur Finanzierung der Materialkosten von nahezu 5000 Euro trugen viele private Spenden bei. Sucker selbst leistete einen Großteil der ehrenamtlichen Arbeit für den Bau der Anlage. „Über die Arbeitsstunden will ich nicht reden. Das ist mein Dankeschön an die SG Bredenbeck”, betonte Sucker, der 41 Jahre lang die Seniorenturngruppe geleitet hat und sich künftig um die Pflege der Anlage kümmern will.

Treffpunkt für Einwohner

Bredenbecks Ortsbürgermeisterin Marianne Kügler lobte das große ehrenamtliche Engagement. Die Bouleanlage sei ein idealer Treffpunkt für Menschen, die Spaß haben und soziale Kontakte pflegen wollen. „Mit diesem tollen Projekt wird der Wanderweg Hohe Heide enorm aufgewertet“, sagte Kügler bei der Übergabe. Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen sei die Anlage von Boulespielern ausgiebig genutzt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.